Exkursion zum Messegelände Hannover

Am vergangenen Freitag, den 19. Januar, gewährte die Deutsche Messe unseren Auszubildenden einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen des täglichen Messebetriebs.

Nach einem informativen Eingangsvortrag zur Historie des Messewesens ging es hoch hinaus auf das Dach des Bürohaus 1.

Oben angekommen, erstreckte sich das über 2.000.000 m² große Messegelände fast wie aus der Vogelperspektive. Wem bei diesem Anblick an Stelle von Exkursion eher Expedition in den Sinn kommt, der liegt gar nicht so falsch: So lautet nämlich auch die Bezeichnung für die hauseigene Druckerei samt interner Poststelle. Hier werden rund 90% aller Druckarbeiten durchgeführt, welche im Rahmen der verschiedenen Messen und Veranstaltungen anfallen, wie z.B. die Produktion und der Versand von Einladungen und Messetickets.

Ohne den Einsatz von komplexen technischen Anlagen, wie den zuvor besichtigten Druckmaschinen, wäre die Durchführung der Messen und Events in dieser Größenordnung überhaupt nicht möglich. Hierzu beschäftigt die Deutsche Messe ein Team von mehr als 120 Mitarbeitern in der Abteilung Betriebstechnik, welche für die Wartung und Instandhaltung der Anlagen verantwortlich sind und einen reibungslosen Ablauf garantieren.

Nach reichlich technischem Input stand die nächste Station ganz im Zeichen der Kreativität:

In der Schildmalerei lernten unsere Auszubildenden die Vorteile der technologiebasierten Grafikbearbeitung zu schätzen. Der Name stammt nämlich tatsächlich noch aus einer Zeit, in der Werbeträger wie Schilder und Plakate von Hand gestaltet und gemalt wurden.

In der betriebseignen Gärtnerei war an diesem Tag einiges zu tun. Der Orkan „Frederike“ hatte auch das Messegelände nicht verschont. Die Mitarbeiter dort kümmern sich nicht nur um die Grünflächen auf dem ca. 60.000 m² großen Außengelände, sondern pflegen auch die Pflanzen in den Bürogebäuden und bieten den Ausstellern während der Messezeiten einen Gärtnereiservice und ein Angebot an Pflanzen zur Miete an.

Unweit von der Gärtnerei konnten unsere Auszubildenden die Münchner Halle besichtigen. Die Messe Gastronomie kann hier bis zu 3.200 Gäste bewirten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das größte Messerestaurant der Welt exklusiv für Veranstaltungen zu buchen. Das Gebäude selbst wurde ursprünglich 1958 nach dem Ende der Weltausstellung in Brüssel nach Hannover versetzt.

Das Highlight der Exkursion war die Besichtigung der Halle 4, welche mit einer einzigartigen Architektur und knapp 20.000 m² säulenfreier Veranstaltungsfläche viel Raum für kreative Veranstaltungskonzepte bietet. Während der Besichtigung wurden hier die letzten Abbauarbeiten der DOMOTEX abgeschlossen.

Zum Abschluss wurden unsere Auszubildenden von der Deutschen Messe im Restaurant Cosmopolitan im Convention Center zum Business-Lunch eingeladen, um den ereignisreichen Tag ausklingen zu lassen.

Wir bedanken uns bei der Deutschen Messe für dieses besondere Erlebnis!

Bildquelle: Deutsche Messe

Impressionen

Mehr News

Ihre Ansprechpartnerin