• 0

    13

    Junge Erwachsene

  • 0

    5

    Verschiedene Berufe

  • 0

    4

    Operative Units

  • 0

    1

    Gemeinsames Ziel

Die tollen Kollegen, mit denen wir jeden Tag zusammenarbeiten

Bereits an meinem ersten Tag des Praktikums vor meiner Ausbildung durfte ich mein zukünftiges Team auf eine Motorsport-Veranstaltung begleiten. Ich wurde sofort herzlich empfangen und es wurde sich die Zeit genommen mir alles Nötige für die Veranstaltung zu zeigen. Da dies für mich das Zeichnen war, mit diesem Ausbildungsbetrieb die richtige Entscheidung getroffen zu haben, war dieser Moment besonders prägend für mich.

Die Ausbildung ist fordernd, lehrreich, spaßig und interessant. Es wird uns Auszubildenden schnell Verantwortung übertragen und man lernt dadurch eigenständig den Arbeitsalltag zu bewältigen. Darüber hinaus bekommt man bei Bedarf Unterstützung und Tipps, die helfen, schneller und/oder besser zu arbeiten.

Das führt mich zum nächsten Punkt, die tollen Kollegen, mit denen wir jeden Tag zusammenarbeiten. Ich arbeite sehr gerne mit den Leuten in- und außerhalb meines Teams zusammen und habe in der kurzen Zeit bereits viele Freundschaften schließen können.

Linus Scholz (22), Auszubildender Veranstaltungskaufmann Linus Scholz (22), Auszubildender Veranstaltungskaufmann

Ein Gefühl von Gemeinschaft

Die Ausbildung bei event it ist spannend und vielseitig. Man kommt mit vielen Themen in Berührung, mit denen man in seinem Ausbildungsberuf normalerweise nicht in Kontakt kommt und genau das gefällt mir. Es kommt keine Langeweile auf. Ich habe meine festen Aufgaben, die ich mir selbstständig einteilen kann. Bei Fragen steht mir immer jemand zur Verfügung, der mir gerne hilft.

Die Ausbildung entspricht definitiv meinen Erwartungen. Da ich vorher noch in keinem so großen Unternehmen tätig war, sondern bisher nur Praktika in kleineren Firmen gemacht habe, war ich anfangs von der Menge an neuen Menschen überrascht. Dies hat sich allerdings binnen weniger Tage gelegt. Nun ist dies ganz normaler Alltag und es macht mir Freude, mit neuen Leuten ins Gespräch zu kommen.

Es gefällt mir, dass wir Auszubildend uns selbst organisieren und unsere Aufgaben eigenständig und ohne ständige Kontrolle erledigen können. Darüber hinaus macht es Spaß mit den anderen Azubis zusammen zu arbeiten, obwohl man nicht den gleichen Beruf oder Interessen hat. Gemeinsame Projekte schweißen uns zusammen und machen es möglich, sich näher kennen zu lernen. Das gibt einem das Gefühl von Gemeinschaft. Außerdem bin ich immer wieder erstaunt, wie hilfsbereit wir untereinander gegenüber den anderen sind.

Selina Winterberg (23), Auszubildende Personaldienstleistungskauffrau Selina Winterberg (23), Auszubildende Personaldienstleistungskauffrau

Hier werden Freundschaften geschlossen

Viele interne Veranstaltungen. Einblick in verschiedene Arbeitsbereiche. Guter sozialer Umgangston und gegenseitige Hilfsbereitschaft. Flache Hierarchien und respektvoller Umgang mit den Auszubildenden.

Kurz und knapp:  Ein kollegiales und sehr freundliches Verhältnis. Die Auszubildenden verstehen sich sehr gut. Hier werden Freundschaften geschlossen.

Meine Stärke liegt im Systemtesting und bei der Entwicklung von Prozessen und Lösungen in Datenbank-Systemen. Wenn ich im Fall von Problemen direkt eine passende Lösung anzubieten habe, erfüllt mich dies gewissermaßen mit Stolz. Ich freue mich, dass diese Stärke entsprechend gefördert wird und neues Wissen verständlich vermittelt wird.

Thomas Heese (29), Auszubildender IT-Systemkaufmann Thomas Heese (29), Auszubildender IT-Systemkaufmann

Die Ausbildung ist sehr fürsorglich!

Da ich schon ein abgeschlossenes Studium in dem Bereich habe, wusste ich ja in etwa was alles auf mich zukommen wird. Die meisten Tätigkeiten entsprechen also absolut meinen Erwartungen und ich bin mit meiner Entscheidung, noch mal eine Ausbildung zu absolvieren, mehr als zufrieden, denn es hat sich gezeigt, dass es in diesem Beruf auf die praktische Erfahrung ankommt.

Nach ca. 6 Wochen durfte ich direkt mit zu meiner ersten Veranstaltung, eine Jugendmesse in Hannover. Es war die erste Veranstaltung in der Größenordnung auf der ich bisher gearbeitet habe. Als „Frischling“ will man sich dann natürlich besonders beweisen und auch einen guten Job machen. Außerdem war ich ganz neu und kannte die Menschen um mich herum gerade mal ein paar Wochen. Dennoch hat es riesig Spaß gemacht dort zu arbeiten und ganz besonders auch mit dem Team vor Ort.

Ich glaube das Schönste ist nicht unbedingt eine Tätigkeit, sondern prinzipiell die Veranstaltungen selber.  Zu sehen wofür man gearbeitet hat, zu hoffen, dass auch alles klappt und im besten Fall die tolle und positive Atmosphäre aufnehmen, die eine Veranstaltung mit sich bringen kann.

Die Ausbildung ist sehr fürsorglich, event it kümmert sich nicht nur darum, dass wir das Unternehmen selbst kennenlernen, sondern es wird sich auch um uns gekümmert. Bei Fragen oder Problemen können wir immer auf unsere Ausbilderin und unsere Paten zukommen. Selbiges gilt auch für die Unit- und Teamleiter. In der Ausbildung kann über alles gesprochen werden und die Agentur unterstützt uns in unserer Ausbildung wo sie nur kann – insbesondere im Hinblick auf die Praxis. Ohne die nötige Berufserfahrung ist es in diesem Job schwer. Ich persönlich finde event it bringt nicht nur die ausbildungsrelevanten Inhalte bei, sondern versucht auch darüber hinaus zu gehen und wirklich praxisnah mit den Azubis zu arbeiten.

Julia Rohde (24), Auszubildende Veranstaltungskauffrau Julia Rohde (24), Auszubildende Veranstaltungskauffrau

Die Ausbildung übertrifft meine Erwartungen!

Die Ausbildung bei event it beinhaltet viele interessante Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt.

Dank der Unterstützung vom Team sind auch schwierige Aufgaben verständlich zu meistern. Egal ob beim gemeinsamen Mittagessen oder während einer Veranstaltung herrscht stets ein angenehmes Miteinander. Es bereitet mir als Administrator Freude, den Kollegen und Kolleginnen bei ihren technischen Fragen und Problemen weiterhelfen zu können. Mein prägendster Moment war der erste Einsatz als Administrator eine Veranstaltung ohne Projektleiter durchzuführen. Durch selbstbewusstes Auftreten und gute Vorbereitung konnte ich auch diese Verantwortung meistern. Die Ausbildung übertrifft meine Erwartungen, die ich vorher hatte!

Toni Nguyen (25), Auszubildender Fachinformatiker für Systemintegration Toni Nguyen (25), Auszubildender Fachinformatiker für Systemintegration

Die Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau bei event it kann einem „Türen öffnen“

Man bekommt ein breites Spektrum an Know-How vermittelt und wird intensiv auf das weitere Berufsleben vorbereitet. Hierzu zählt unter anderem der direkte Kundenkontakt, die eigenverantwortliche Betreuung von Projekten und ein tiefer Einblick in den Ablauf von Großprojekten unter Anleitung anderer Kollegen. Außerdem lernt man natürlich alles, was bei der Konzeption, Planung und Durchführung eines Events zu berücksichtigen ist. Besonders viel Freude bereitet mir die Arbeit mit Künstlern. Von der Recherche und den Anfragen während der Konzeptionsphase bis hin zur Künstlerbetreuung während der Veranstaltung.

Ich kann gar nicht sagen, dass es einen besonders prägenden Moment gab. Es ist toll, nach Wochen und Monaten der Planung letztendlich live bei der Durchführung der Veranstaltung mit vor Ort zu sein. Die Entstehung eines vorher nicht vorhandenen Events ist einfach spannend. Gerade die Phase der Recherche von kreativen Ideen und Innovationen finde ich interessant.

Eine meiner Hauptaufgabe war die Planung des Hotel- und Reisemanagements unserer Crew und Dienstleister für die Veranstaltungsreihe eines Kunden. Der stetige eigenverantwortliche Kontakt mit den Kunden, Hotels und Dienstleistern hat mich in meinen Fähigkeiten wachsen lassen. Man erlernt ein gewisses Verhandlungsgeschick:  Klar zum Ausdruck bringen, was benötigt wird und trotzdem nicht aus den Augen verlieren, wie wichtig die Zielerreichung ist. Man darf sich nicht abwimmeln lasse und muss dennoch stets freundlich und zugänglich sein.

Die Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau bei event it kann einem „Türen öffnen“.

Isabel von Janta (23), Auszubildende Veranstaltungskauffrau Isabel von Janta (23), Auszubildende Veranstaltungskauffrau

Der Grund, warum ich diesen Beruf ausüben möchte

Am meisten Freude bereitet mir das Arbeiten mit unserem System. Hierzu gehört es die Daten zu pflegen, Anmeldeseiten zu erstellen und Datensätze und Listen auf ihre Vollständigkeit und korrekte Verarbeitung zu prüfen.

Die Ausbildung ist sehr abwechslungs- und lehrreich. Es wird einem grundsätzlich viel Vertrauen entgegengebracht. Man fühlt sich bei event it als Auszubildender rundum wohl. Es gibt kaum typische „Azubi-Aufgaben“. Stattdessen geben die Aufgaben besonders tiefe Einblicke in das Veranstaltungsgeschäft und sind sehr abwechslungsreich. Insgesamt finde ich die Ausbildung bei event it einfach super! Die Atmosphäre unter allen Kollegen und Auszubildenden ist besonders familiär. Wenn man Unterstützung benötigt, kann man sich auf das Team verlassen.

Zur Internationalen Automobilausstellung 2017 in Frankfurt war ich von Anfang an in einem Projekt involviert, in welchem wir ein neues System für einen Kunden entwickelt haben. Nach der Messe in Frankfurt hatte ich zwei Tage zu Hause verbracht, um neue Energie zu tanken. Kurz darauf stieg ich bereits in den Flieger, um auf der nächsten Veranstaltung im Einsatz zu sein – Destination: Lissabon. Es war ein unglaubliches Erlebnis für mich und genau der Grund, warum ich diesen Beruf ausüben möchte!

In meinen Augen hat die Ausbildung bei event it meine Erwartungen übertroffen. Ich hätte vor Beginn nicht gedacht, dass ich Einblick in so viele verschiedene Veranstaltungen an den unterschiedlichsten Orten bekomme, sowohl national als auch europaweit.

Daniel Fiebich (22), Auszubildender Veranstaltungskaufmann Daniel Fiebich (22), Auszubildender Veranstaltungskaufmann

Mit Eigeninitiative und Engagement kann man viel lernen und viel erleben

Die Ausbildung bei event it ist fordernd aber gleichzeitig fördernd. Mit Eigeninitiative und Engagement kann man viel lernen und viel erleben. Man wird sehr schnell in die Praxis eingebunden und bekommt Verantwortung übertragen. Die Ausbildung ist generell sehr praxisorientiert und man kann eine Vielzahl an Veranstaltungen miterleben, sofern man das entsprechende Interesse mitbringt.

Die gute Atmosphäre und die gute Zusammenarbeit sind der Grundstein für eine gute Ausbildung. Weiterhin schätze ich es sehr, dass auf die Aufgaben in der Ausbildung (wie z.B. Prüfungen, aber auch agenturinterne Themen) Rücksicht genommen wird. Durch die Azubi-Projekte arbeitet man unitübergreifend zusammen und es wird sich immer gegenseitig unterstützt.

Die Jahresauftaktveranstaltung von event it ist eines dieser Azubi-Projekte und bietet uns als Auszubildenden die Möglichkeit ein Incentive-Event für unsere Kollegen in Eigenregie durchzuführen. Als alles glatt gelaufen ist, die Gäste und Kollegen gefeiert haben und Spaß hatten, war dies für mich ein besonderer Moment.

Die Betreuung der Veranstaltungen vor Ort bereitet mir am meisten Freude. Man sieht was, man in den letzten Wochen und Monaten erarbeitet hat. Wenn der Kunde zufrieden ist, weiß man, es hat sich gelohnt.

Marco Wilhelm (21), Auszubildender Veranstaltungskaufmann Marco Wilhelm (21), Auszubildender Veranstaltungskaufmann

Vielseitiges, anspruchsvolles Arbeiten in einem familiären Umfeld

Die Tätigkeiten bei event it sind so vielseitig, dass es schwierig ist, eine Tätigkeit zu nennen, die einem am meisten Freude bereitet. Wenn man die zugetragenen Aufgaben stets sorgfältig und ordentlich erledigt, bekommt man von Zeit zu Zeit immer anspruchsvollere Aufgaben, wodurch man mehr Selbstbewusstsein entwickelt.

Das Verhältnis zwischen den Auszubildenden ist sehr freundschaftlich und im Berufsalltag sehr professionell. Jeder hat ein offenes Ohr für den Anderen und man versucht sich immer gegenseitig zu unterstützen. Die monatlichen Azubi-Meetings bieten zudem die Möglichkeit, sich gemeinsam in einer Runde auszutauschen.

Ich habe mir gewünscht, verschiedene Abteilungen zu durchlaufen, eine gute Betreuung zu erhalten und gefordert zu werden. Bisher wurden meine Erwartungen erfüllt.

Ich kann die Ausbildung bei event it einfach beschreiben: Vielseitiges, anspruchsvolles Arbeiten in einem familiären Umfeld.

Saskia Schneider (25), Auszubildende Kauffrau für Büromanagement Saskia Schneider (25), Auszubildende Kauffrau für Büromanagement

Am meisten Freude bereitet mir das Arbeiten mit Menschen

Ich konnte mir vorab nicht gut vorstellen, wie eine Ausbildung abläuft. Durch das gemeinsame Assessment Center mit insgesamt fünf Auszubildenden in 2016 und den gemeinsamen Start bei event it sind wir sehr zusammengewachsen. Obwohl wir alle in verschiedenen Bereichen tätig sind, haben wir gemeinsame unitübergreifende Aufgaben, welche uns zusammenschweißen. Die Ausbildung bei event it ist sehr umfangreich, da wir so viele verschiedene Bereiche abdecken. Außerdem werden wir gut auf unsere Prüfungen vorbereitet.

Am meisten Freude bereitet mir das Arbeiten mit Menschen. Durch meine Tätigkeit in der Personal Unit habe ich täglich Kontakt mit vielen externen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und bin selbst als Problemlöserin, Hilfestellerin und „Arbeitgeberin“ für sie da.

Mein bisher prägendster Moment während meiner Ausbildung war ein Projekt im Rahmen des Maschseefests im vergangenen Jahr. Ich habe mit meiner Kollegin das Projekt für die Personal Unit vor Ort betreut. Ich war für die gesamte Personalplanung und Disposition während der Veranstaltung, sowie für die Abwicklung und Abrechnung im Nachgang verantwortlich und konnte dadurch besonders viel lernen.

Carla Diechtl (24), Auszubildende Personaldienstleistungskauffrau Carla Diechtl (24), Auszubildende Personaldienstleistungskauffrau

Die Ausbildung ist abwechslungsreich und interessant

Ich habe durch einen guten Freund, der bei event it seine Ausbildung absolviert hat, einen sehr genauen Einblick bekommen, bevor ich selbst als Auszubildender angefangen habe.

Die Ausbildung ist abwechslungsreich und interessant. Sie verläuft in angenehmer und familiärer Atmosphäre, ohne jedoch wichtige Ausbildungsinhalte zu vernachlässigen.
Ich freue mich besonders, meinen Kollegen bei ihren Fragen und Problemen rund um das Thema Hardware zur Seite stehen zu können.

Der bisher prägendste Moment  war die erste Veranstaltung, die ich als IT-Administrator vor Ort eigenständig betreuen durfte. Das Projekt umfasste die Bereitstellung und Konfiguration der Hardware im Vorfeld, den Aufbau und das Einrichten der Systeme vor Ort bis hin zum spontanen Eingreifen bei IT-Problemen während der Veranstaltung.

Jens-Uwe Petersen (29), Auszubildender Fachinformatiker für Systemintegration Jens-Uwe Petersen (29), Auszubildender Fachinformatiker für Systemintegration

Worauf es wirklich ankommt

Ganz klar – es sind die Vor-Ort-Einsätze auf den verschiedenen Veranstaltungen, welche mich begeistern. In dem ersten halben Jahr meiner Ausbildung war ich bereits auf vier Veranstaltungen im Einsatz. Ein Projekt im Rahmen der IAA 2017 war eine besondere Zeit für mich. Ich durfte vor Ort eigenverantwortlich Kunden betreuen. Das entgegengebrachte Vertrauen, welches mir innerhalb meiner Ausbildung geschenkt wird, ist eine tolle Erfahrung. Jeden Tag gibt es neue Herausforderungen und Aufgaben. Man lernt immer etwas Neues dazu und vor allem, worauf es in dem Beruf als Veranstaltungskauffrau wirklich ankommt!

Die Ausbildung übertrifft meine Erwartungen bei weitem. In den ersten Wochen übernimmt man typische Azubi-Aufgaben. Mittlerweile habe ich eigene Projekte und fühle mich überhaupt nicht mehr wie eine Auszubildende. Das gefällt mir sehr!

Jana Schlemm (24), Auszubildende Veranstaltungskauffrau Jana Schlemm (24), Auszubildende Veranstaltungskauffrau

Es gibt täglich neue "Tasks", die sowohl Kreativität, als auch logisches Denken erfordern

Ich freue mich, meinen Kollegen bei IT-Problemen zu helfen oder diese zu verhindern, bevor sie entstehen. Nachdem ich ein internes Programm neu entwickeln durfte, gab es mir ein tolles Gefühl, den tatsächlichen Einsatz der Software von Mitarbeitern zu sehen.

Das Verhältnis zwischen den Auszubildenden ist, so wie in der ganzen Agentur, familiär. Besonders viel lernt man durch die Anzahl und die Kontinuität der Herausforderungen. Bei event it wird einem nie langweilig. Es gibt täglich neue „Tasks“, die sowohl Kreativität, als auch logisches Denken erfordern. Daher wachse ich mit der Zeit und mit meinen Aufgaben.

Robert Zaage (21), Auszubildender Fachinformatiker für Systemintegration Robert Zaage (21), Auszubildender Fachinformatiker für Systemintegration

Für 2018 sind alle Ausbildungsstellen besetzt.

Voraussichtlich ab Februar 2019 könnt Ihr Euch wieder für eine Ausbildung bei event it (Start Sommer 2019) bewerben. 

Deine Ansprechpartnerin